• Arbeits- und Spielplatzsicherheit

Arbeits- und Spielplatzsicherheit

Im Bereich der Arbeits­si­cher­heit bera­ten wir Unter­neh­men und ihre Mit­ar­bei­ten­den in allen Fra­gen des Arbeits- und Gesund­heits­schut­zes. Wir ana­ly­sie­ren mög­li­che Gefähr­dun­gen und geben Hin­wei­se, was sie beach­ten müssen.

Im Bereich der Spiel­platz­si­cher­heit bie­ten wir eine Bera­tung in allen Fra­ge der Spiel­ge­rä­te­si­cher­heit und Spiel­platz­über­wa­chung an. Dane­ben füh­ren wir Haupt­in­spek­tio­nen gemäß DIN EN 1176–7:2008 durch.

Arbeits­si­cher­heit

Schwer­punkt unse­rer Tätig­kei­ten sind Ein­rich­tun­gen des Gesund­heits­diens­tes und der Wohl­fahrts­pfle­ge wie Alten­pfle­ge­hei­me, ambu­lan­te Pfle­ge­diens­te, Kli­ni­ken und Ver­bän­de. Außer­dem betreu­en wir zahl­rei­che Kindertagesstätten.

Grund­la­ge unse­rer Arbeit sind die staat­li­chen und berufs­ge­nos­sen­schaft­li­chen Gesetz­te, Vor­schrif­ten, Regeln und Infor­ma­tio­nen auf dem Gebiet der Arbeits­si­cher­heit und des Gesundheitsschutzes.

Auf­ga­ben der Fach­kräf­te für Arbeits­si­cher­heit sind (Aus­wahl):

  • Bera­tung in allen sicher­heits­tech­ni­schen und recht­li­chen Fra­gen des Arbeitsschutzes
  • Unter­stüt­zung bei der Durch­füh­rung und Doku­men­ta­ti­on von Gefährdungsbeurteilungen
  • Beur­tei­lung von Arbeitsbedingungen
  • Gestal­tung der Arbeits­plät­ze, des Arbeits­um­fel­des und sons­ti­ge Fra­gen der Ergonomie
  • Aus­wahl von Kör­per­schutz­mit­teln und per­sön­li­cher Schutzausrüstung
  • Bege­hung von Arbeitsstätten
  • Unter­su­chung von Arbeits­un­fäl­len und Maß­nah­men der Verhütung
  • Fra­gen des Brandschutzes
  • Fra­gen des Gefahrstoffrechts
  • Sicher­heits­tech­ni­sche Anfor­de­run­gen an Kin­der­ta­ges­stät­ten (Kin­der­si­cher­heit)

Wir ken­nen uns mit den Vor­schrif­ten aus und schla­gen Ihnen Maß­nah­men vor, wie Sie die Anfor­de­run­gen umset­zen kön­nen. Die Fach­kraft für Arbeits­si­cher­heit leis­tet kom­pe­ten­te Fach­be­ra­tung, wir sind jedoch kei­ne “Kon­trol­leu­re”. Wir geben unse­re Beob­ach­tun­gen nicht an ande­re Stel­len wei­ter und sind auch nicht berech­tigt, Ihnen bzw. Ihren Mit­ar­bei­tern Wei­sun­gen zu erteilen.

Für die Beur­tei­lung von Arbeits­be­din­gun­gen ste­hen Hilfs­mit­tel wie Schall­pe­gel­mess­ge­rä­te, Beleuch­tungs­stär­ke­mess­ge­rä­te (Lux­me­ter), Co²-Mess­ge­rät und Luft­feuch­te-/Tem­pe­ra­tur­mess­ge­rät zur Ver­fü­gung. Mit Hil­fe der Drä­ger-Röhr­chen-Mess­tech­nik sind wir befä­higt, die Kon­zen­tra­ti­on von Luft­schad­stof­fen zu ermit­teln (Mes­sung von Momentan-Konzentrationen).

Qua­li­fi­ka­ti­on Arbeitssicherheit:

  • Diplom-Inge­nieur (FH) Umwelt- und Hygienetechnik
  • Zusatz­aus­bil­dung zur Fach­kraft für Arbeitssicherheit
  • FLL/BSFH-zer­ti­fi­zier­ter „Qua­li­fi­zier­ter Spiel­platz­prü­fer“ nach DIN SPEC 79161
  • Lehr­gang “Brand­schutz­be­auf­trag­te für Kran­ken­häu­ser” (Ver­band der Sach­ver­si­che­rer — VdS)

Links:

  • Berufs­ge­nos­sen­schaft für Gesund­heits­dienst und Wohl­fahrts­pfle­ge (BGW): http://www.bgw-online.de
  • DGUV — Spit­zen­ver­band der gewerb­li­chen Berufs­ge­nos­sen­schaf­ten und der Unfall­ver­si­che­rungs­trä­ger der öffent­li­chen Hand: http://www.dguv.de
Spiel­platz­si­cher­heit

Das Bür­ger­li­che Gesetz­buch (BGB), § 823 BGB (Ver­kehrs­si­che­rungs­pflicht), ist Grund­la­ge für den Betrieb öffent­li­cher Spiel­plät­ze. Als Betrei­ber eines Spiel­plat­zes sind Sie ver­ant­wort­lich für die Ver­kehrs­si­cher­heit des Spiel­plat­zes und der Spielplatzgeräte.

Die erfor­der­li­chen Vor­keh­run­gen ori­en­tie­ren sich am Sorg­falts­ge­bot (Vor­her­seh­bar­keit, Ver­meid-bar­keit). Den Maß­stab an Sorg­falt legen der Gesetz­ge­ber und öffent­li­che Gre­mi­en von Fach­leu­ten fest, z. B. durch kon­kre­te Sicher­heits­stan­dards wie der DIN-EN-Normenreihe.

Die Anfor­de­run­gen an Spiel­platz­ge­rä­te und Spiel­platz­bö­den wer­den in Nor­men fest­ge­legt, z. B. in den Nor­men DIN EN 1176 Teil 1 bis Teil 7 und die DIN EN 1177. Bei Ein­hal­tung von Sicher­heits­stan­dards gemäß den Nor­men kann dar­auf ver­traut wer­den, dass die Sorg­falts­pflich­ten erfüllt sind.
Die DIN EN 1176–7 “Anlei­tung für Instal­la­ti­on, Inspek­ti­on, War­tung und Betrieb” beschreibt not­wen­di­ge Inspek­tio­nen und War­tun­gen von Spiel­platz­ge­rä­ten. Die DIN EN 1176–7 schreibt fol­gen­de Inspek­tio­nen und War­tun­gen vor:

  • Visu­el­le Routine-Inspektionen
  • Ope­ra­ti­ve Inspektionen
  • Haupt­in­spek­tio­nen

Ins­be­son­de­re die Haupt­in­spek­ti­on erfor­dert Detail­kennt­nis­se über alle Spiel­ge­rä­te-Nor­men sowie spe­zi­el­le Prüf­aus­rüs­tun­gen wie Prüf­kör­per für Fangstellen.

Ange­bo­te Spielplatzsicherheit:

  • Bera­tung in allen Fra­ge der Spiel­ge­rä­te­si­cher­heit und Spielplatzüberwachung
  • Durch­füh­rung von Haupt­in­spek­tio­nen gemäß DIN EN 1176–7:2008

Qua­li­fi­ka­ti­on Spielplatzsicherheit:

  • Diplom-Inge­nieur (FH) Umwelt- und Hygienetechnik
  • FLL/BSFH-zer­ti­fi­zier­ter „Qua­li­fi­zier­ter Spiel­platz­prü­fer“ nach DIN SPEC 79161
Ansprechpartner*innen

Man­fred Ber­ke­mey­er
Dipl. Ing. (FH), Umwelt und Hygie­ne­tech­nik
Fach­kraft für Arbeit­si­cher­heit
Brand­schutz­be­auf­trag­ter für Kran­ken­häu­ser (VdS)
FLL/BSFH-zer­ti­fi­zier­ter “Qua­li­fi­zier­ter Spielplatzprüfer”

Tel.: 0541/3504745
Fax: 0541/3504744
E‑Mail: berkemeyer@arbeitsmedizinische-beratungsstelle.de


Andrea Pels­ter
Dipl. Ing. ( FH), Fach­kraft für Arbeits­si­cher­heit für kirch­li­che Ein­rich­tun­gen und Kir­chen­ge­mein­den im Bis­tum Osnabrück

Tel.: 05459 / 4140
E‑Mail: pelsterandrea@gmail.com


Joa­chim Fink
Fach­kraft für Arbeitssicherheit

Tel.: 05451 / 9366124
E‑Mail: fink@arbeitsmedizinische-beratungsstelle.de